News

head uk2

  • Home
  • Aktuell
  • Rückblick auf drei Tage des wissenschaftlichen Austausches bei der EUCHIS in Siglufjörður

Rückblick auf drei Tage des wissenschaftlichen Austausches bei der EUCHIS in Siglufjörður

HMC war vom 11. bis zum 14. September auf der EUCHIS 2023 in Siglufjörður im Norden Islands vertreten. Falls Sie uns dort nicht treffen konnten, lesen Sie hier unsere Highlights der Konferenz oder besuchen Sie uns noch bis zum 22. September auf der EPNOE in Graz.

Die Vorträge führten uns auch dieses Jahr die unglaubliche Vielfalt von Chitosan vor Augen. Besonders interessant fanden wir dabei die Präsentation von Margareta J. Hellmann über nicht-zufällige Acetylierungsmuster von heterogen deacetylierten Chitosan sowie die Vorstellung dehnbarer Hydrogele auf Basis von Chitosan und Hyaluronsäure. Zudem stellte Katja Richter, CEO von HMC, die ersten Chitosan Molekulargewichtsstandards vor - mehr dazu lesen sie hier. Die Bedeutung der Qualitätssicherung für Chitosan, insbesondere für die pharmazeutische Anwendung, beleuchtete sie in einem weiteren Vortrag.

Seit 2006 werden auf der EUCHIS Preise für die besten Poster, die neue Entdeckungen zu Chitin und Chitosan anschaulich machen, vergeben. Dieses Jahr standen - wie auch bei der Konferenz insgesamt - die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen im Vordergrund. Die Preise wurden durch die Kommission aus Katja Richter, Véronique Coma, Hiroshi Tamura und Shinsuke Ifuku vergeben. Der erste Platz ging an Alexandra Großdorf aus Hamburg, die zeigen konnte, dass das entzündungsfördernde YKL-40, welches durch Heparansulfat aktiviert wird, durch Chitosanoligomere reguliert werden kann. Den zweiten Platz erreichte Patricia Esteve Redondo aus Paterna, die Chitosan-Hydrogele mit Trans-2-Hexanal als Alternative zu toxischen Aldehyden herstellte. Den dritten Preis sicherte sich dieses Jahr Sankar Rathinam aus Reykjavík mit einer Anwendung der mit einem Nobelpreis ausgezeichneten Click-Chemie. Diese ermöglicht die Synthese von Chitotriazolanen mit einem sehr hohen Derivatisierungsgrad und antibakterieller Aktivität. Wir danken auch dem isländischen Minister für Umwelt, Energie und Klima, Guðlaugur Þór Þórðarsson, für seine Teilnahme, denn wie die Poster zeigen, kann Chitosan einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.

Auch gegen Ende der Konferenz stand der Austausch im Vordergrund. Katja Richter hatte die Ehre, zusammen mit Pedro Fardim und Bruno Moerschbacher an einer von Már Másson moderierten Podiumsdiskussion zur Analyse von Polysacchariden teilzunehmen.

Die EUCHIS-Konferenz wäre ohne das Engagement der Mitglieder nicht möglich gewesen. In diesem Sinne gratulieren wir Laurent David als neuer Präsident der EUCHIS und danken auch Katja Richter, die als Vorstandsmitglied und Schatzmeisterin aktiv ist. Neben den vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten trugen auch die vielen Aktivitäten in Islands spektakulärer Landschaft - von Bootsfahrt über Wanderungen bis zum gemeinsamen Bestaunen der Polarlichter - dazu bei, dass die EUCHIS auch dieses Jahr unvergesslich war.

bild euchis

chitosan, Konferenz, Forschung, Wissenschaft, HMC, EUCHIS 2023, chitosan standards

Kongresse und Messen

Treffen Sie uns 2024 auf folgenden Messen:

  • 14. PBP World Meeting/ Research Pharm, Wien, Österreich, 18.-21.03.2024
  • CPHI, Mailand, Italien, 08.-10.10.2024
  • MEDICA 2024, Düsseldorf, Deutschland, 11.-14.11.2024

Zur Vereinbarung von Terminen, bitte kontaktieren Sie Frau Richter über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kontakt

  • Heppe Medical Chitosan GmbH
    Heinrich-Damerow-Straße 1
    D-06120 Halle (Saale)
  • Tel.: +49 (0) 345 27 996 300
    Fax: +49 (0) 345 27 996 378
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

News

  • 3D biogedruckte Chitosan-Netzwerke für dentale Anwendungen

    Dentale, bakterielle Erkrankungen wie Paradontitis können zu Zahn- und Knochenverlust führen. In der vorgestellten Studie wurden Chitosan, Gelatine und Scutellariae baicalensis radix zu einem Hydrogel kombiniert um über 3D-Bioprinting ein entzündungshemmendes Implantat herzustellen.

  • Chitosan im Teebeutel? – Nationaler Tag des Frühstücks am Arbeitsplatz in den USA

    Tee oder Kaffee ist sicherlich eine Philosophiefrage. Was wird als Erstes nach dem Ankommen im Unternehmen getrunken? In allen Fällen geht es um einen guten Start in den Tag. Aber ist zu viel Koffein gut? Kann man da nicht auch etwas mit Chitosan machen? Wir haben uns umgeschaut und sind in Südkorea fündig geworden. Ein Neuartiger Teebeutel, der den Tee im Becher selbst entkoffeiniert. Verwendet wurde dafür ein Alginat-Chitosan Hydrogel.

  • Cisplatin-Chitosan-Mikropartikel um wiederkehrenden Brustkrebs zu verhindern

    Brustkrebs ist die häufigste bei Frauen auftretende Krebsart. Um das Auftreten von Metastasen und das Wiederkehren von Tumoren zu verhindern, soll in der vorgestellten Studie ein Hydrogel Brustimplantat hergestellt werden, dass mit Cisplatin-Chitosan-Mikropartikeln beladen ist.

  • Treffen Sie HMC bei dem 14. PBP World Meeting und ResearchPharm vom 18. - 21.03.2024 in Wien!

    Im März findet das 14. World Meeting für Pharmazie, Biopharmazie und pharmazeutische Technologie (PBP) zusammen mit der ResearchPharm in Wien statt. Neben universitären Forscherinnen und Forschern sind dort eine Vielzahl von Unternehmen aus der Pharmabranche vertreten. Wir freuen uns sehr dieses Jahr ebenfalls als Aussteller mit dabei zu sein.

  • Chitosan in Farbstoff-sensitiven Solarzellen

    Biopolymere wie Chitosan bekommen immer mehr Aufmerksamkeit als Polymerelektrolyte in Farbstoff-sensitiven Solarzellen. Da Chitosan unter einer geringen elektrischen Leitfähigkeit leidet, soll in der vorgestellten Studie versucht werden, diese durch Salze und Weichmachern zu verbessern.

Kontakt | AGB | Impressum | Copyright © 2024 Heppe Medical Chitosan GmbH | Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.