Unternehmen

head uk1

Geschichte

2019

  • Erfolgreiche Rezertifizierung durch den TÜV Rheinland

2018

  • HMC hat seine Produktionsräume verdoppelt

2017

  • HMC hält ihr erstes DMF für Chitosan HCL bei der amerikanischen FDA
  • Katja Richter ist neue Schatzmeisterin der EUCHIS (European Chitin Society)
  • HMC ist Sponsor der XIII EUCHIS conference and VIII SIAQ Symposium vom 31.Mai bis 3.Juni in Seville, Spanien

2016

  • HMC stärkt die eigenen Komeptenzen in den Bereichen Technische Redaktion und Regulatory Affairs
  • Erfolgreiche Rezertifizierung durch den TÜV Rheinland
  • HMC startet neues Entwicklungsprojekt für die Herstellung eines Chitosanderivats im Kundenauftrag

2015

  • Erfolgreiche Auditierung durch den TÜV Rheinland.
  • Katja Richter wurde zum stellvertretenden Schatzmeister der EUCHIS gewählt.
  • Teilnahme der HMC+ am ICCC und EUCHIS Kongress in Münster
  • Relaunch der Webseite

2014

  • Erfolgreiche Auditierung durch den TÜV Rheinland.
  • HMC begrüßt den 500. Kunden.
  • HMC ist Mitorganisator der ICCC / EUCHIS 2015 in Münster.

2013

  • HMC beteiligt sich an EU Projekt Nano3Bio.
  • Erfolgreiche Auditierung durch den TÜV Rheinland.

2012

  • Neuausrichtung des Vertriebes der HMC.
  • Erfolgreiche Auditierung durch den TÜV Rheinland.
  • Teilnahme der HMC am EUCHIS Kongress in Porto, Sponsoring der Poster Preise

2011

  • Erteilung der Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485.
  • Erfolgreiche Auditierung durch den TÜV Rheinland.
  • Erscheinung der neuen Chitovation Ausgabe.
  • HMC gewinnt weiteren Großkunden für die Lohnproduktion.

2010

  • Zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen, weitere Beteiligung des High-Tech Gründerfonds.
  • Teilnahme am 2. Investforum Sachsen-Anhalt.
  • Übernahme der Patenschaft für beide Ohrenschuppentiere Tou Feng und Quesan im Zoo Leipzig.
  • Einführung Produkt des Monats.
  • Podiumsdiskussion von Katja Heppe mit dem Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière.    
  • Teilnahme an der 1. High-Tech Partnering Conference in Bonn.

2009

  • HMC+ übernimmt Wortpatenschaften für Chitin und Chitosan.
  • Wahl von Katja Heppe in den Vorstand der Europäischen Chitin Gesellschaft (EUCHIS).

2008

  • Übernahme der Patenschaft für das Ohrenschuppentier Tou Feng im Zoo Leipzig, dem einzigen Schuppentier in einem europäischen Zoo.
  • Beteiligung des High-Tech Gründerfonds und eines Business Angels am Unternehmen.

2007

  • Relaunch der Webseite
  • Neue Image Broschüre der Heppe Medical Chitosan GmbH erscheint.
  • Regionalsieger IHK Halle Dessau des DIHK Wettbewerbes "Beste Geschäftsidee".

2006

  • Auszeichnung von Katja Heppe zum Existenzgründer des Jahres 2006 anlässlich des 7. Balls der Wirtschaft, überreicht vom Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsspiegel Sachsen-Anhalt KG.
  • Katja Heppe erhält den Sonderpreis als Unternehmerin Sachsen-Anhalt 2006.
  • Gründerin des Monats September des Univations-Innovations- und Gründernetzwerk Sachsen-Anhalt.
  • Die neue Webseite geht online. Es werden die Leistungen des Unternehmens Heppe Medical Chitosan GmbH und dessen Produkte präsentiert.
  • Entwicklung und Umsetzung der neuen Markt- und Unternehmens-Strategie von HMC+.
  • Heppe Medical Chitosan wird mit dem IQ-Innovationspreis Halle (Saale) ausgezeichnet.
  • Umwandlung von Katja Heppe Medical Chitosan in die Heppe Medical Chitosan GmbH zum September 2006.

2005

  • Erste Kunden im pharmazeutischen und kosmetischen Bereich kaufen bei Katja Heppe Medical Chitosan.
  • Konzentration auf die Kernkompetenzen: Forschung, Produktion und Entwicklung von intelligenten Chitosan-Produkten.
  • Beginn der Herstellung von hochreinen Chitosan-Produkten und Chitosan-Derivaten.
  • Deutliche Steigerung der Qualität von Chitosan durch die Anwendung neuer Produktions-Technologien.
  • Gründung von Katja Heppe Medical Chitosan durch Dipl.- Biotechnologin Katja Heppe am 01. August 2005.
  • Strategische Entscheidung für den Mitteldeutschen Raum Halle (Saale) & Leipzig.

2002

  • Forschung von Katja Heppe zum Thema Überwindung der Blut-Hirn-Schranke mit Hilfe von Chitosan als Träger.

2001

  • Forschung von Katja Heppe zum Thema Transport von Wirkstoffen über die Darm-Blut-Schranke mit Hilfe von Chitosan.
  • Ausrichtung der Forschung über Chitosan auf den Schwerpunkt Medizin und Kosmetik.

1998

  • Entwicklung und Erprobung einer zukunftsweisenden Chitosan-Technologie. Durch sie soll eine deutliche Verbesserung der Reinheit und Qualität von Chitosan erreicht werden.
  • Katja Heppe erkennt die Probleme der Branche (mangelnde Qualität und undurchsichtige Klassifizierung der Produkte).

1997

  • Beginn der Zusammenarbeit mit Dipl.-Ing. Torsten Richter. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Produktion, Technologie und Qualitätsmanagement auf dem Gebiet der Chitosan-Herstellung.

1996

  • Idee: Chitosan könnte in besseren Qualitäten interessant sein für ein breiteres Spektrum der Anwendung, als bisher bekannt.

Kongresse und Messen

Treffen Sie uns 2024 auf folgenden Messen:

  • 14. PBP World Meeting/ Research Pharm, Wien, Österreich, 18.-21.03.2024
  • CPHI, Mailand, Italien, 08.-10.10.2024
  • MEDICA 2024, Düsseldorf, Deutschland, 11.-14.11.2024

Zur Vereinbarung von Terminen, bitte kontaktieren Sie Frau Richter über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kontakt

  • Heppe Medical Chitosan GmbH
    Heinrich-Damerow-Straße 1
    D-06120 Halle (Saale)
  • Tel.: +49 (0) 345 27 996 300
    Fax: +49 (0) 345 27 996 378
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

News

  • 3D biogedruckte Chitosan-Netzwerke für dentale Anwendungen

    Dentale, bakterielle Erkrankungen wie Paradontitis können zu Zahn- und Knochenverlust führen. In der vorgestellten Studie wurden Chitosan, Gelatine und Scutellariae baicalensis radix zu einem Hydrogel kombiniert um über 3D-Bioprinting ein entzündungshemmendes Implantat herzustellen.

  • Chitosan im Teebeutel? – Nationaler Tag des Frühstücks am Arbeitsplatz in den USA

    Tee oder Kaffee ist sicherlich eine Philosophiefrage. Was wird als Erstes nach dem Ankommen im Unternehmen getrunken? In allen Fällen geht es um einen guten Start in den Tag. Aber ist zu viel Koffein gut? Kann man da nicht auch etwas mit Chitosan machen? Wir haben uns umgeschaut und sind in Südkorea fündig geworden. Ein Neuartiger Teebeutel, der den Tee im Becher selbst entkoffeiniert. Verwendet wurde dafür ein Alginat-Chitosan Hydrogel.

  • Cisplatin-Chitosan-Mikropartikel um wiederkehrenden Brustkrebs zu verhindern

    Brustkrebs ist die häufigste bei Frauen auftretende Krebsart. Um das Auftreten von Metastasen und das Wiederkehren von Tumoren zu verhindern, soll in der vorgestellten Studie ein Hydrogel Brustimplantat hergestellt werden, dass mit Cisplatin-Chitosan-Mikropartikeln beladen ist.

  • Treffen Sie HMC bei dem 14. PBP World Meeting und ResearchPharm vom 18. - 21.03.2024 in Wien!

    Im März findet das 14. World Meeting für Pharmazie, Biopharmazie und pharmazeutische Technologie (PBP) zusammen mit der ResearchPharm in Wien statt. Neben universitären Forscherinnen und Forschern sind dort eine Vielzahl von Unternehmen aus der Pharmabranche vertreten. Wir freuen uns sehr dieses Jahr ebenfalls als Aussteller mit dabei zu sein.

  • Chitosan in Farbstoff-sensitiven Solarzellen

    Biopolymere wie Chitosan bekommen immer mehr Aufmerksamkeit als Polymerelektrolyte in Farbstoff-sensitiven Solarzellen. Da Chitosan unter einer geringen elektrischen Leitfähigkeit leidet, soll in der vorgestellten Studie versucht werden, diese durch Salze und Weichmachern zu verbessern.

Kontakt | AGB | Impressum | Copyright © 2024 Heppe Medical Chitosan GmbH | Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.