News

head uk2

Veröffentlichungen im Februar 2012

Im Februar 2012 wurden insgesamt 66 Artikel zum Thema Chitosan und Chitosan-Derivate veröffentlicht. Auch in diesem Monat ist China mit insgesamt 15 Artikeln das publikationsstärkste Land.

Top Journale Veröffentlichungen
Colloids Surfaces B: Biointerfaces 6
Biomaterials 5
Tissue Engineering Part A 4
Carbohydrate Research 3
Journal of Colloid and Interface Science 3
Journal of Pharmaceutical Sciences 3

Tabelle: Journale mit den meisten Veröffentlichungen zum Thema Chitosan und Chitosan-Derivate.

Nachfolgend werden zwei Artikel zum Thema Chitosan-Derivate und deren Verwendung für Applikationen im dermatologischen Bereich vorgestellt. Der erste Artikel befasst sich mit dem Thema Wundheilung, der zweite Artikel mit dem Thema Hautaufhellung.

Synthesis of a chitosan derivative soluble at neutral pH and gellable by freeze-thawing, and its application in wound care.

T. Takei, H. Nakahara, H. Ijima, K. Kawakami, Acta biomaterialia 02/2012; 8(2):686-93.

In dieser Studie wurde ein Chitosan-Gluconsäure Konjugat entwickelt, das die Wundheilung in Form eines so genannten Kryogels effektiv unterstützen soll.

Im Vergleich zu herkömmlichen Chitosanen ist dieses Konjugat:

  • in wässrigen Lösungen bei neutralem pH löslich und
  • ohne die Verwendung von Zusatzstoffen durch Frost-Tau-Verfahren (Cryogelation) gelierbar.

Bei Ratten konnte in dieser Studie eine beschleunigte Heilung von Vollhaut-Wunden (alle Dermis-Schichten betreffend) gezeigt werden.

Quelle: ScienceDirect

Cellular fusion and whitening effect of a chitosan derivative coated liposome.

Y. W. Wang, C. H. Jou, C. C. Hung, M. C. Yang, Colloids Surfaces B: Biointerfaces, 2012 Feb 1;90:169-76.

In dieser Studie wurden Liposome mit N-(2-Hydroxy)-propyl-3-Trimethylammonium-Chitosanchlorid (HTCC) beschichtet. Bestätigt wurde die Beschichtung mittels Infrarot-Spektroskopie.

Die beschichteten Liposome wurden mit Kojisäure (KA: kojic acid) beladen. KA hemmt die Melanin-Bildung und bewirkt somit eine Hautbleichung. Verwendung findet KA z.B. bei kosmetischen Mitteln zur Verringerung von Pigmetflecken.

Ergebnisse:

  • Die Fusion von Liposomen und Zellmembran von L929 Fibroblasten und B16-F10 Melanomzellen wurde durch HTCC verbessert.
  • Die Zell-Proliferation der L929 wurde durch die HTCC beschichteten Liposome nicht beeinflusst.
  • B16-F10 wurde mit einer Konzentrationserhöhung der HTCC-Liposome leicht reduziert.
  • Der Grad der Verringerung war dabei abhängig vom Melanin-Gehalt der B16-F10 Zellen.
  • Im Vergleich zur Verabreichung von KA mittels unbeschichteter Liposome, war das Niveau der Melanin-Synthese insgesamt niedriger wenn die KA mittels HTCC beschichteter Liposome zugeführt wurde.

Quelle: US National Library of Medicine

Quelle: GoPubMed

Wundheilung, Hautaufhellung

  • Erstellt am .

Kongresse und Messen

Treffen Sie uns 2024 auf folgenden Messen:

  • 14. PBP World Meeting/ Research Pharm, Wien, Österreich, 18.-21.03.2024
  • CPHI, Mailand, Italien, 08.-10.10.2024
  • MEDICA 2024, Düsseldorf, Deutschland, 11.-14.11.2024

Zur Vereinbarung von Terminen, bitte kontaktieren Sie Frau Richter über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kontakt

  • Heppe Medical Chitosan GmbH
    Heinrich-Damerow-Straße 1
    D-06120 Halle (Saale)
  • Tel.: +49 (0) 345 27 996 300
    Fax: +49 (0) 345 27 996 378
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

News

  • 3D biogedruckte Chitosan-Netzwerke für dentale Anwendungen

    Dentale, bakterielle Erkrankungen wie Paradontitis können zu Zahn- und Knochenverlust führen. In der vorgestellten Studie wurden Chitosan, Gelatine und Scutellariae baicalensis radix zu einem Hydrogel kombiniert um über 3D-Bioprinting ein entzündungshemmendes Implantat herzustellen.

  • Chitosan im Teebeutel? – Nationaler Tag des Frühstücks am Arbeitsplatz in den USA

    Tee oder Kaffee ist sicherlich eine Philosophiefrage. Was wird als Erstes nach dem Ankommen im Unternehmen getrunken? In allen Fällen geht es um einen guten Start in den Tag. Aber ist zu viel Koffein gut? Kann man da nicht auch etwas mit Chitosan machen? Wir haben uns umgeschaut und sind in Südkorea fündig geworden. Ein Neuartiger Teebeutel, der den Tee im Becher selbst entkoffeiniert. Verwendet wurde dafür ein Alginat-Chitosan Hydrogel.

  • Cisplatin-Chitosan-Mikropartikel um wiederkehrenden Brustkrebs zu verhindern

    Brustkrebs ist die häufigste bei Frauen auftretende Krebsart. Um das Auftreten von Metastasen und das Wiederkehren von Tumoren zu verhindern, soll in der vorgestellten Studie ein Hydrogel Brustimplantat hergestellt werden, dass mit Cisplatin-Chitosan-Mikropartikeln beladen ist.

  • Treffen Sie HMC bei dem 14. PBP World Meeting und ResearchPharm vom 18. - 21.03.2024 in Wien!

    Im März findet das 14. World Meeting für Pharmazie, Biopharmazie und pharmazeutische Technologie (PBP) zusammen mit der ResearchPharm in Wien statt. Neben universitären Forscherinnen und Forschern sind dort eine Vielzahl von Unternehmen aus der Pharmabranche vertreten. Wir freuen uns sehr dieses Jahr ebenfalls als Aussteller mit dabei zu sein.

  • Chitosan in Farbstoff-sensitiven Solarzellen

    Biopolymere wie Chitosan bekommen immer mehr Aufmerksamkeit als Polymerelektrolyte in Farbstoff-sensitiven Solarzellen. Da Chitosan unter einer geringen elektrischen Leitfähigkeit leidet, soll in der vorgestellten Studie versucht werden, diese durch Salze und Weichmachern zu verbessern.

Kontakt | AGB | Impressum | Copyright © 2024 Heppe Medical Chitosan GmbH | Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.