News

head uk2

Neuartige Synthese von Nano-Verbundmaterialien mit Chitin

am . Kategorie: Veröffentlichungen im Jahr 2010

Bruno Alonso und Emmanuel Belamie vom Institut Charles Gerhardt in Montpellier, Frankreich gelingt eine neuartige Synthese von anorganisch-bioorganischen Nano-Verbundmaterialien: die Herstellung von Chitin-Sliciumdioxid-Nanokompositen durch Selbstorganisation – mit einer bisher unerreichten Spezifität über Beschaffenheit und Struktur der Produkte.

Tags: chitosan, Nanopartikel, chitin, Nanokompositen, Selbstorganisation

Nano-Verbundwerkstoffe sind feste Stoffe aus mindestens zwei verschiedenen Materialien, von denen ein Stoff als Nanopartikel in den Verbund eingebracht wird. Die neu gewonnenen Materialien haben in der Regel andere Eigenschaften als die Ausgangsmaterialien. Sie finden in unterschiedlichen Bereichen Anwendung wie z.B. als Katalysatoren oder als Gasspeicher, weshalb sie wirtschaftlich von großem Interesse sind.

Grundstoffe der von Alonso und Belamie hergestellten Kompositen waren Chitin Nanopartikel und Siliciumdioxid. Mittels Sol-Gel-Verfahren wurde die Komposite gewonnen. Die Reaktionsbedingungen spielen dabei eine große Rolle und stellen die Schwierigkeit dar. Um keine unstrukturierten Ausflockungserschienungen zu erhalten,  wurde eine alkoholische Suspension hergestellt, in der Ethanol langsam durch Wasser ersetzt wurde. Dabei ist ein Gel mit quervernetzten dreidimensionalen Polymerstrukturen entstanden. Die Gele können gegossen, getrocknet oder zu Partikeln sprühgetrocknet werden.

Schwache Anziehungskräfte zwischen den Chitin- und Siloxan-Oligomeren (eine Vorstufe von Siliziumdioxid) sowie die selbstorganisierte Zusammenlagerung von Chitin ermöglichten die Herstellung der Komposite. Durch verschiedene Bedingungen des Umfeldes kann die Struktur aktiv beeinflusst werden. So wurde z.B. während des Prozesses ein Magnetfeld angelegt, woraufhin sich die Chitin-Stäbchen parallel zueinander ausrichteten.

Aus den Nano-Verbundstoffen wiederum kann poröses Material durch Erhitzung gewonnen werden. Dabei verbrennen die Chitin-Stäbchen und definierte Hohlräume entstehen.

Die bei der Herstellung gewonnene Stabilität der Suspension eröffnet ein großes Handlungsfenster, um verschiedene Anordnungen und Morphologien herzustellen. Wir sind gespannt auf weitere Forschungsergebnisse.

Das Chitin, das Alonso und Belamie verwendeten, wurde aus Shrimps gewonnen. Die Heppe Medical Chitosan GmbH bietet Chitin verschiedenen Ursprungs an. Unser Sortiment umfasst u.a. Chitin aus Schneekrabbe, Shrimps oder Tintenfisch. Haben Sie Interesse? Erste Versuchsmengen können Sie bei uns im HMC+ Shop bestellen.

 

Quelle:

www.organische-chemie.ch: Herstellung von Siliciumdioxid-Chitin-Nanokomposite durch Selbstorganisation.

Über: Alonso, Bruno, Belamie, Emmanuel: Chitin-silica nanocomposites by self-assembly. In: Angew Chem Int Ed Engl. 2010 Oct 25;49(44):8201-4.

Kongresse und Messen

Treffen Sie uns 2022 auf folgenden Messen:

  • EUCHIS, 2022
  • CPHI 2022
  • Medica 2022
  • Asia Pacific Chitin and Chitosan Symposium, 2022, Süd-Korea

Zur Vereinbarung von Terminen, bitte kontaktieren Sie Frau Richter über sales(at)medical-chitosan.com

Kontakt

  • Heppe Medical Chitosan GmbH
    Heinrich-Damerow-Straße 1
    D-06120 Halle (Saale)
  • Tel.: +49 (0) 345 27 996 300
    Fax: +49 (0) 345 27 996 378
  • sales@medical-chitosan.com

News

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.